Erdbebenertüchtigung Kantonsspital Obwalden, Sarnen

Dienstag, 16. August 2016

Erdbebenertüchtigung Kantonsspital Obwalden, Sarnen

  • Verstärkter Notfalltrakt

Im Zusammenhang mit der Erweiterung des Kantonsspitals wurde der bestehende Behandlungstrakt in Bezug auf die Erdbebensicherheit überprüft. Die statische Bemessung ergab eine lokale Verstärkung einer rund 8 m langen Betonscheibe im Untergeschoss.

Statische Verstärkung mit vorgespannten S&P CFK-Lamellen

Für die Erdbebenverstärkung der Betonwand im Untergeschoss wurde in Zusammenarbeit mit dem leitenden Bauingenieur ein alternatives System mit acht vorgespannten S&P CFK-Lamellen gewählt. Niedermodulige Lamellen mit dem Querschnitt von 100 x 1.4 mm wurden im Abstand von 40 cm horizontal auf die vorbereitete Betonwand appliziert und gleichzeitig auf 6 Promille Dehnung oder 140 kN Zugkraft (14 Tonnen) pro Lamelle vorgespannt und verankert. Das flexibel einsetzbare Vorspannsystem konnte auf bestehende Installationen und Durchbrüche einfach angepasst werden.

Das Frühauf Bauteam AG von Kägiswil hat in Zusammenarbeit mit S&P die technisch anspruchsvollen Arbeiten innert Wochenfrist erfolgreich umgesetzt.

Kontakt

S&P

SIMPSON Strong-Tie

Meta Navigation de-CH