Biegeverstärkung Betonwände - Jauchegrube - Inwil, Schweiz

Biegezug

Biegeverstärkung Betonwände - Jauchegrube - Inwil, Schweiz

Die Applikation der S&P Einschlitzlamellen erfolgte während 10 Arbeitstagen.

Thema 
Biegeverstärkung Betonwände
Objekt 
Jauchegrube
Ort 
Inwil
Kanton 
Luzern
Land 
Schweiz
Datum 
2014

Lösung

Mit dem Rückbau der Eindeckung der Jauchgrube musste das zusätzliche Biegemoment mittig der 3.80 m hohen Aussenwand verstärkt werden. Die statische Berechnung ergab, dass im Abstand von 50 cm je zwei 3 m lange S&P CFK-Lamellen 150/2000 mit den Abmessungen 20 x 1.4 mm erforderlich sind. Damit auf einen zusätzlichen UV-Schutz verzichtet werden konnte, wurden die Lamellen in rund 8 mm breite Frässchnitte eingelegt. Die kraftschlüssige Applikation der Lamellen erfolgte mit dem systemgeprüften S&P Resin 220, 2-K-Epoxykleber, auf den vorbereiteten Untergrund im entlasteten Zustand (leere Becken).

Material

545 m’ S&P Einschlitzlamellen, Typ 150/2000, 20 x 1.4 mm,
Fld = 46 kN

Bildergalerie

  • Einzeichnen / Fräsen / Abkleben der vertikalen Schlitze (Tiefe 25 mm)

  • Auftragen des S&P Resin 220 auf die gereinigte Lamelle

  • Verlegen der Lamellen (2 Stück pro Schlitz)

  • Ansicht fertig verstärkte Aussenwand

Service

Ansprechpartner

Fallstudie

Sie sind hier

    Kontakt

    S&P

    SIMPSON Strong-Tie

    Meta Navigation de-CH