Straßensanierung - Oranienburger Chaussee - Berlin, Deutschland

Oranienburger Chaussee, Berlin

Rissverhinderung

Straßensanierung - Oranienburger Chaussee - Berlin, Deutschland

Überbau und Sanierung einer Großpflasterstraße.

Thema 
Straßensanierung
Objekt 
Oranienburger Chaussee
Ort 
Berlin
Kanton 
Berlin
Land 
Deutschland
Datum 
2010

Situation

Im Sommer 2010 wurde die Oranienburger Chaussee in Berlin saniert, welche ursprünglich mit Großpflaster hergestellt wurde. Im Laufe der Jahre wurde das Großpflaster wiederholt mit Asphalt überbaut, jedoch zeigte dieser nach kurzer Zeit erneut Risse. Aus diesem Grund entschied man sich bei der erneuten Sanierung für die Verwendung der vorbituminierten Asphaltarmierung S&P Glasphalt® G. S&P Glasphalt® G ist ein knotenweiches mit Bitumen durchtränktes Glasfasergitter. Auf ein Vlies als Verlegehilfe wird verzichtet, um den Schichtenverbund nicht zu beeinflussen.

Lösung

Der Asphalt wurde bis auf das Großpflaster abgefräst. Auf die anschließend eingebaute Ausgleichsschicht wurde eine der ZTV entsprechende Menge Bitumenemulsion (C60BP1-S) angespritzt. Nach dem Brechen der Emulsion wurde S&P Glasphalt® G vollflächig verlegt und eine neue Asphaltdeckschicht konnte direkt im Anschluss eingebaut werden. Die Verlegeleichtigkeit von S&P Glasphalt® G zeichnet das Produkt genauso aus wie die Wirksamkeit zur Verhinderung der Rissbildung.

Material

S&P Glasphalt® G

Bildergalerie

  • Der Einbau erfolgte zwischen Binder- und Deckschicht auf der gebrochenen Bitumenemulsion.

    Der Einbau erfolgte zwischen Binder- und Deckschicht auf der gebrochenen Bitumenemulsion.

  • Verlegung S&P Glasphalt® G

    Durch die vollständige Penetration des Glasfasergitters mit Bitumen (S&P Glasphalt® G) wird die Armierung vollflächig mit dem Untergrund verklebt und führt nicht zu Störungen im Schichtenverbund. Das Absplitten oder Annageln des Gewebes entfällt!

  • Verlegung von S&P Glasphalt® G mit der S&P Verlegemaschine.

    Verlegung von S&P Glasphalt® G mit der S&P Verlegemaschine.

  • Der Einbau erfolgte unter Aufsicht eines S&P Anwendungsechnikers, mit einer von S&P entwickelten Verlegemaschine.

    Der Einbau erfolgte unter Aufsicht eines S&P Anwendungsechnikers, mit einer von S&P entwickelten Verlegemaschine.

  • Verlegebeispiel S&P Glasphalt® G.

    Die Verlegung erfolgte vollflächig mit einer Längsüberlappung von ca. 15 cm. Die Verlegeleistung betrug hier ca. 750 m²/h/Maschine.

  • Problemloses Befahren des verlegten S&P Glasphalt® G.

    Durch das Verkleben mit dem Untergrund und die werkseitige Absandung ist das Befahren von S&P Glasphalt® G problemlos möglich.

Service

Ansprechpartner

Zuständige S&P Niederlassung

Sie sind hier

    Kontakt

    S&P

    SIMPSON Strong-Tie

    Meta Navigation de-CH